Home / Haus/Bauen / 5 Tipps/Hausmittel für eine saubere Küche

5 Tipps/Hausmittel für eine saubere Küche

Sauberkeit und Hygiene haben in der Küche oberste Priorität. Hier werden Nahrungsmittel gelagert und Speisen zubereitet. Immer wieder hört man, dass gerade auf den Flächen, mit denen Nahrungsmittel direkt in Kontakt kommen, sehr viele gesundheitsgefährdende Keime zu finden sind. In diesem Artikel haben wir daher die fünf besten Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Küche sauber und hygienisch halten.

Tipp 1: Kalkflecken mit Essig entfernen

Weiße Kalkflecken auf Edelstahlflächen und Armaturen sehen sehr unschön aus und sind sehr hartnäckig. Ihnen kommt man am besten mit Essigessenz* bei. Diese entfernt den Kalk nicht nur zuverlässig, der natürliche Reiniger ist vor allem an der Spüle, wo man Lebensmittel wäscht und schneidet, von großem Vorteil.

Um Kalkspuren an Hals und Kopf der Spülarmatur zu entfernen, wickelt man die Armatur mit Küchenpapier oder einem Küchentuch ein, tränkt dieses großzügig mit Essigessenz und lässt das ganze einige Stunden einwirken. Danach sind die Kalkreste gelöst und man muss nur noch einmal nachpolieren. Flecken im Spülbecken selbst entfernt man mit einem Essig in getränkten Tuch.

Tipp 2: Dunstabzugshaube regelmäßig putzen

Eine Dunstabzugshaube hat den Zweck, Fettpartikel aus dem Dampf, der beim Kochen entsteht, zu filtern. Dadurch wird verhindert, dass sich die Fettpartikel auf Flächen und Möbeln absetzen und so einen schmierigen Film hinterlassen, der nur schwer zu entfernen ist. Damit die Dunstabzugshaube ihren Zweck erfüllen kann, muss sie jedoch regelmäßig gereinigt werden. Moderne Dunstabzugshauben besitzen einen Metallfilter, der sich einfach zum Reinigen herausnehmen lässt.

Dunstabzugshaube reinigen Tipps

Teilweise kann man diese Filter auch in der Spülmaschine reinigen. Achten Sie schon beim Kauf auf diese Eigenschaft und vergleichen Sie verschiedene Angebote. Auch das Innere der Dunstabzugshaube sollte man regelmäßig auswaschen. Hierfür ist eine hochkonzentrierte Lösung aus Wasser und Geschirrspülmittel* am besten geeignet. Hartnäckige Verschmutzungen entfernt man mit einer Wurzelbürste*.

Tipp 3: Angebrannte Essensreste im Backofen entfernen

5 Tipps/Hausmittel für eine saubere Küche

Fette, Teig- und Saucenspritzer hinterlassen auf Dauer ihre Spuren im Backofen. Entfernt man sie nicht sofort, brennen sie ein und können nur noch mühsam entfernt werden. Ein wirksames Hausmittel ist Backpulver. Man vermischt mehrere Tütchen des Pulvers mit Wasser, sodass eine zähe, aber streichfähige Paste entsteht. Diese trägt man auf die eingebrannten Stellen auf und lässt sie über Nacht einwirken. Am nächsten Tag entfernt man die eingetrocknete Paste mit einem nassen Lappen. Mit der Paste werden auch sämtliche eingebrannten Reste entfernt.

Tipp 4: Beim Kühlschrank auf Hygiene achten

Im Kühlschrank lagern empfindliche Lebensmittel, weshalb man hier auf Hygiene besonders viel Wert legen sollte. Vor allem ältere Modelle muss man noch manuell abtauen, was zwingend nötig ist, bevor man den Kühlschrank gründlich reinigt. Es empfiehlt sich, dies an kalten Tagen zu machen, wenn kein Ersatzkühlschrank zur Verfügung steht.

Dann kann man die Lebensmittel draußen kühl lagern, solange der Kühlschrank abgetaut und gereinigt wird. Herausnehmbare Ablageflächen lassen sich von Hand spülen oder in der Spülmaschine reinigen. Im Gegensatz zu Backofen und Spüle empfiehlt sich Essig nicht als Reiniger für Kühlschränke. Er greift den Kunststoff an. Stattdessen sollte man zu schwach alkalischen Allzweckreinigern* greifen.

Tipp 5: Boden erst fegen, dann feucht wischen

Auf einem Küchenboden landet so einiger Dreck und Schmutz. Beim Kochen spritzen Fett, Saucen und andere Flüssigkeiten auf den Boden. Trägt man Einkäufe in die Küche, kommt durch die Straßenschuhe auch Dreck von draußen hinein. Den Boden regelmäßig zu reinigen, gehört daher zu den wichtigsten Aufgaben beim Sauberhalten der Küche. Man sollte den Boden immer zuerst fegen, um den groben Dreck zu entfernen, und danach den Boden feucht wischen. Dies ist wichtig, um feine Staubpartikel und vor allem den Fettfilm vom Boden zu entfernen. Mit einer Mischung aus Essigessenz und Spülmittel erzielt man die besten Ergebnisse.

Letzter Tipp: Haben Sie an dieser Stelle schon mal über einen Wischroboter nachgedacht*? Dieser ist mit wenigen Handgriffen einsatzbereit und nimmt Ihnen die Arbeit des Trocken- sowie Feuchtwischens ab.



About Marvin

Ich schreibe beruflich wie privat leidenschaftlich gern Ratgeber aller Art. Wir alle haben Wissen zu teilen und das hier ist meine Plattform dafür. :)

Das solltest du gelesen haben:

Ratgeber Putzen im Haushalt (flickr.com @ WalkingGeek)

Ratgeber Putzen im Haushalt – Häufige Probleme lösen

In diesem Ratgeber behandeln wir die typischsten Herausforderungen beim Putzen im Haushalt. Sie erfahren von ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.