Home / Garten / Ratgeber Gartenmöbel kaufen: Material, Formen & mehr

Ratgeber Gartenmöbel kaufen: Material, Formen & mehr

Gartenmöbel sind eine nicht ganz günstige Angelegenheit und daher sollte der Kauf auch gut überlegt sein. Die Wahl der passenden Gartenmöbel kann ganz schön schwierig werden, immerhin ist die Auswahl erschreckend groß geworden. Andererseits macht die Gartengestaltung auch eine Menge Spaß und die meisten Gartenmöbel halten nach der Erstanschaffung einige Jahre. Tolle und gemütliche Gartenmöbel* lassen die Vorfreude auf den Frühling steigen.

Früher hatte man einfache Klappstühle im Garten stehen oder Tische aus Kunststoff. Heute sind die Hersteller schon kreativer, vielfältiger und einfallsreicher geworden. In Sachen Design, Ausstattung und Funktion unterscheiden sich die Hersteller natürlich, wobei auch für Sie die passenden Gartenmöbel dabei sind. Schöne Gartenmöbel bilden die Basis der Garteneinrichtung, weshalb Sie sich vorab ein paar Gedanken machen sollten.

Gartenmöbel Ratgeber (flickr.com @ on1stsite)
Gartenmöbel Ratgeber (flickr.com @ on1stsite)

Materialkombinationen und Möbelformen

Seit ein paar Jahren sind die herkömmlichen Kunststofftische inklusive Klappstühle ziemlich aus dem Trend und müssen moderneren Möbelkombinationen weichen. Somit findet man mittlerweile in fast jedem Garten andere Gartenmöbel, die sich in ihrer Form, in der Aufmachung, im Design und in der Funktion unterscheiden.

So finden Sie beispielsweise Tische und Stühle aus dunklem oder hellem Holz, geschützt durch spezielle Lacke, sodass diese der Witterung trotzen. Auch Tische aus Stein* oder Marmor sind beliebt geworden, kombiniert mit verschiedenen Ausführungen an Metallstühlen. Wer es ganz klassisch und eher modern wünscht, der legt sich Tisch- und Stuhlkombinationen aus Aluminium oder Edelstahl zu. Ebenso häufig findet man diverse Loungemöbel aus Rattan* oder Bambus, kombiniert mit flachen Tischen und breiten gemütlichen Sitzkissen. Diese können eckig, rund oder oval geschnitten sein, eine breite Liegefläche bieten oder in der Rückenposition verstellt werden. Passende Beistelltische für den Garten sind ebenfalls gefragt, sodass dem gemütlichen Grillabend mit Freunden nichts im Weg steht.

Die Farben Anthrazit, Mokka oder Karamell in Kombination mit einfarbigen Polstern sind in diesem Jahr sehr angesagt und zieren eine jede Terrasse hervorragend. Leuchtende und knallige Farben wie Orange, Rot oder Apfelgrün werden häufig mit dem passenden Ampelschirm* oder Sonnendach gekauft. Wie dem auch sei, wetterfeste Kunststoffe sind im Kommen, Materialien wie Teakholz oder Edelstahl der Dauerbrenner eines jeden Frühlings.




Nachfolgend die drei wichtigsten Tipps für den Kauf von Gartenmöbeln:

Tipp Nummer 1 – Achten Sie auf die Terrassengröße

Sie sind auf der Suche nach den für Sie richtigen Terrassenmöbeln und möchten sich zunächst über die wesentlichen Faktoren vor der Kaufentscheidung informieren. Eine gute Idee. Eines der wichtigsten Entscheidungskriterien sollte zunächst die Größe Ihrer Terrasse sein. Wer eine nur kleine Fläche zu bieten hat, der würde mit den opulenten Lounge-Sesseln alles zustellen. Bestenfalls messen Sie vor dem Kauf von passenden Gartenmöbeln die Terrasse aus, sodass Sie den Platz der neuen Sitzgruppe gut abschätzen können. Berücksichtigen Sie auch etwa vorhandene Sonnenliegen, Sitztruhen, Blumenkästen oder anderes Mobiliar. Sie und Ihre Gäste sollten mit den Stühlen ausreichend Platz finden und leicht aufstehen und sich setzen können.

Tipp Nummer 2 – dem eigenen Gartenstil folgen

So wie Sie auch in Ihrer Wohnung einen gewissen Einrichtungsstil besitzen, so sollte auch Ihre Terrasse dem Stil des Gartens entsprechen. Moderne und schlichte Gartenmöbel aus Edelstahl passen kaum in einen romantischen Rosengarten mit Ranken und viel Schnick-Schnack. Ebenso wären verzierte Sitzgruppen mit bemalten Marmorsteinchen bei einer schlichten und cleanen Terrasse fehl am Platz. Welche Gartenmöbel allerdings fast immer passen, sind Sitzgruppen aus Holz*, denn diese können mit modernen und schlichten Gärten oder Terrassen, sowie mit romantischen und wilden Umgebungen kombiniert werden. Edelstahl und Polyrattan sind Werkstoffe, bei denen Sie genau aufpassen müssen ob diese Materialien in den Stil des Gartens passen oder dort nicht etwas falsch wirken.

Tipp Nummer 3 – Achten Sie auf das Gewicht

Wie schwer Ihre Gartenmöbel sein sollten, hängt von vielen Faktoren ab und so manch einem ist das überhaupt nicht wichtig. Immerhin können mittlerweile alle Gartenmöbel das komplette Jahr draußen stehen bleiben und müssen nicht mehr ab Herbst in den Dachboden gepackt werden. Allerdings schadet es auch nicht Gartenmöbel aus Holz, Edelstahl oder Rattan im Winter in einen trockenen Raum zu stellen. Dies würde die Langlebigkeit deutlich erhöhen, denn Kälte, Frost und Nässe schaden irgendwann einem jeden Material. Ist dies auch in Ihrem Sinne, so müssen Sie die Möbel platzsparend unterbringen und auch tragen können. Ältere Menschen benötigen dafür dann Hilfe oder aber nicht allzu schwere Gartenmöbel.

Unser Tipp: Sind die Möbel zu schwer und sollen an ihrem Platz bleiben, nutzen Sie einfach eine passende Abdeckplane für Gartenmöbel*.

Achten Sie auf Ihre Lagerkapazität, denn nicht alle Gartenstühle oder Tische können zusammengeklappt und aufeinander gestapelt werden. Wer die Gartenmöbel aber ganzjährig nutzt, der braucht darauf keine Rücksicht nehmen und kann auf stabilere Möbel setzen. Allerdings besitzt auch nicht jeder einen Wintergarten, sodass Sie die Gartenmöbel 12 Monate im Jahr nutzen können.

Terrasse mit Ausblick (flickr.com @ fofie57)
Terrasse mit Ausblick (flickr.com @ fofie57)

Welches Material ist das Beste für Gartenmöbel?

Gartenmöbel aus Holz

Sind die optischen Aspekte geklärt, so dürfen Sie sich mit den Eigenschaften der verschiedenen Materialien befassen. Gartenmöbel aus Holz sind sehr beliebt, denn sie sind, wie schon gesagt, für beinahe jeden Gartenstil passend. Achten Sie aber auf die Art des Holzes, denn dieses sollte besonders wetterfest sein. Tropenholz oder Teak mit Kautschuk zählt als sehr wetterbeständig, wasserabweisend und robust. Das Holz wird bei diesen Materialen von enthaltenen Ölen geschützt, sodass das Holz nicht durch Nässe aufquellen, faulen oder ausbleichen kann.

So sind längere Regenperioden oder starkes UV-Licht kein Problem. Außerdem können Sie das Holz je nach Bedarf mit der Zeit immer nachbehandeln. Diverse Auffrischungspräparate sind in den Baumärkten erhältlich und verleihen den Möbeln wieder ein neuwertiges Aussehen. Achten Sie allerdings beim Kauf der Teak-Möbel auf das FSC-Siegel, welches für eine nachhaltige Forstwirtschaft steht. So schaden Sie auch bei Gartenmöbeln aus Tropenholz nicht dem Regenwald. Heimische Holzarten werden hierzulande eher selten gekauft, denn sie sind leider auch sehr teuer. Robine und Eiche ist zwar ebenfalls sehr witterungsbeständig, allerdings nicht so langlebig wie Teakholz und dennoch teurer.



Gartenmöbel aus Kunststoff

Kunststoffe werden heutzutage immer häufiger verwendet und mittlerweile auch regelmäßig bei Gartenmöbeln gebraucht. Einfache Modelle aus PVC sind sehr günstig in der Anschaffung, beschränken sich allerdings auch in ihrer Funktion. Sie besitzen eine einfache Liegefläche und lassen sich im Rückenbereich individuell verstellen. Wer es etwas hochwertiger mag, der sollte auf verstärkte Metallrahmen achten oder auf rattanähnliche und witterungsbeständige Kunststoffgewebe.

Auch bespannte Sitzflächen oder Rückenlehnen sind beliebt, sodass auch hier eine breite Auswahl an verschiedenen Textilien besteht. Kunststoff ist elastisch, sehr pflegeleicht und äußerst schmutz- und wasserabweisend. Diese Materialien halten das ganze Jahr über alles aus und müssen nicht im trockenen gelagert werden. Allerdings bleichen diese oft über mehrere Winter hinweg aus und können nicht nachlackiert werden. Ein weiterer Pluspunkt ist das geringe Gewicht. Der Nachteil: Das diese Gartenmöbel günstig waren sieht man leider.

Gartenmöbel aus Stahl und Aluminium

Die wesentlichsten Metalle für Gartenmöbel sind Stahl und Aluminium. Aluminium kann super mit modernen Kunststoffen kombiniert werden und einfach extrem modern aussehen. Die Möbel sind wetterfest und beispielsweise mit Glasplatten sehr edel und pflegeleicht. In Sachen Stahl gibt es entweder sehr günstige und einfache Stahlrohrrahmen oder aber hochwertigen Edelstahl.

Vor allem reines Schmiede- oder Gusseisen ist sehr beliebt und wunderschön anzusehen. In Sachen Komfort sind diese Gartenmöbel allerdings gewöhnungsbedürftig, denn sie sind sehr hart, das Material kann sich schnell kalt anfühlen und die Sitzflächen und Rückenlehnen sind relativ  hart. Gerne werden diese Materialien deshalb mit Holz oder Kunststoff kombiniert, damit auch Edelstahl- und Aluminium-Gartenmöbel alltagstauglich werden. Wichtig für den Kauf ist, dass Eisen oder Stahl gut phosphatiert oder verzinkt sind. Dies schützt vor Rost, was gerade bei diesen Materialien sehr wichtig ist. Ansonsten würden die Gartenmöbel bereits über den ersten Winter Rost ansetzen. Einige Hersteller wenden daher das so genannte Thermosint-Verfahren an. So besitzen die Möbel einen Korrosionsschutz und gute thermische Eigenschaften.

Moderne Gartenmöbel kaufen – wo, wann und warum?

Fast alle Gartenmöbel die Sie heute zu kaufen bekommen bestehen aus modernen Materialien. Es kommt natürlich in erster Linie auf Ihren persönlichen Geschmack, den verfügbaren Platz und die gewünschten Anwendungsbereiche an. Wenn Sie eine große Familie haben oder öfter mit Freunden auf der Terrasse grillen wollen, so eignen sich pflegeleichte Sitzgruppen für mindestens 6 Personen* eher.

Wer eher Wert auf viel Gemütlichkeit legt und die Gartenmöbel vorzugsweise für entspannte Stunden zu Zweit nutzen möchte, der ist mit den modernen Loungemöbeln* gut versorgt. Preislich können die verschiedenen Gartenmöbel ganz schön variieren, sodass Sie natürlich immer einen Preisvergleich anstellen sollten, ehe Sie sich für eine Sitzgruppe oder Loungekombination entscheiden. Auch weitere Funktionen und Lieferumfänge sollte dabei berücksichtigt werden.

So gibt es beispielsweise Lounge-Bänke mit zusätzlichem Stauraum unter der Sitzfläche oder praktischer Fußablage-Hocker. Außerdem sollten Sie beim Kauf von Gartenmöbeln auf den Lieferumfang achten, denn nicht bei allen angepriesenen Loungekombinationen sind auch die gezeigten Sitzkissen im Preis inbegriffen.

  • Übrigens sollten Sie auch hier auf die Qualität der Sitzkissen achten. Diese bestehen bestenfalls aus hochwertigem Baumwollstoff, verfügen über eine schadstofffreie Füllung und einen abziehbaren und waschbaren Bezug.
  • Einige Hersteller bieten passende Schutzbezüge für ihre Möbel an, welche diese vor Regen, Wind und Schnee schützen. Manchmal sind diese im Komplettpreis inbegriffen.

Ansonsten werden Sie voraussichtlich im Internet günstigere Komplettangebote finden als im Möbelhaus vor Ort. Achten Sie außerdem auf die Zeit in der Sie die Möbel kaufen. Wer kurz vor Sommerbeginn nach Gartenmöbeln trachtet, der wird den vollen „Saisonpreis“ bezahlen müssen.

Gegen Ende des Sommers im Sommerschlussverkauf können wirkliche Schnäppchen geschossen werden. Dann sind sehr viele Gartenmöbel extrem reduziert und oft bis zur Hälfte günstiger. Aber auch jetzt zum Einstieg in den Frühling finden Sie noch günstige Sitzgruppen und Loungesessel für Ihren Garten.

Und nun wollen wir auf einen baldigen Frühling und Sommer hoffen, damit Sie Ihre Gartenmöbel hoffentlich schnell einweihen können.

Hier noch ein paar Gartenmöbel als Empfehlung:

 Poly Rattan Loungemöbel 7-teilige Gartengarnitur Sonneninsel
 Ampelschirm Bahamas

Chaiselongue Rattan

 Designer-Lounge Gartenmöbel

About Marvin

Ich schreibe beruflich wie privat leidenschaftlich gern Ratgeber aller Art. Wir alle haben Wissen zu teilen und das hier ist meine Plattform dafür. :)

Das solltest du gelesen haben:

Den Grill richtig reinigen und anfeuern

Den Grill richtig reinigen und anfeuern

Bis der Grillspaß im eigenen Garten wieder losgehen kann, wird noch einige Zeit vergehen. Doch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.