Home / Haus/Bauen / Handwerk / Worauf kommt es beim Kauf eines guten Werkzeugkoffers an?

Worauf kommt es beim Kauf eines guten Werkzeugkoffers an?

Ein guter Werkzeugkoffer hält bei richtiger Aufbewahrung & Nutzung viele Jahre und bleibt ein treuer Begleiter. In diesem kleinen Ratgeber werde ich dir helfen einen vernünftigen Koffer für deine Bedürfnisse auszusuchen.

Worauf kommt es beim Kauf eines guten Werkzeugkoffers an?

Ein stabiler Werkzeugkoffer für Haushalt & Handwerk

Ob nun eine Kleinigkeit im Garten erledigt werden muss oder die Autoreifen repariert werden. Für den gewöhnlichen Haushalt genügt ein Werkzeugkoffer bis 50 Euro. Das Gehäuse kann ruhig aus hartem Plastik bestehen. Einige Koffer haben auch ein Zahlenschloss. Bei Kindern im Haushalt ist es ein schönes Sicherheitsfeature.

Folgendes Werkzeug sollte in einem Koffer vorhanden sein:

  • Hammer
  • Kombi-Zange
  • Kreuzschlitzschraubenschlüssel
  • Ein Satz verschiedener Schlüssel
  • Meterband
  • Wasserwaage
  • Akkuschrauber mit einem Satz Bits
  • Spannungsprüfer
  • Schrauben- & Dübelset
  • Verschiedene Holz- & Metallbohrer
  • Säge für Holz & Metall

Werkzeugkoffer für Profis & Handwerker

Für Handwerker empfehle ich einen gefüllten Profi Werkzeugkoffer aus Aluminium. Der Werkzeugkoffer ist auf diese Weise gut geschützt gegen Fremdeinwirkung. Integrierte Schubladen und ein kleines Fach für Dübel, Schrauben und Nägel ist besonders zu empfehlen. Schließlich möchtest du eine ordentliche Aufteilung deines Werkzeugs. Es gibt nichts Schlimmeres als Chaos im eigenen Koffer.

Wo sollte ich einen Werkzeugkoffer kaufen?

Im Baumarkt kannst du dir einen universellen Werkzeugkoffer besorgen. Dort hast du in der Regel 14-30 Tage dein Recht auf Rückgabe. Der Preis ist meist etwas höher als bei Online-Shops bzw Onlineplattformen.

Bei Amazon hast du meiner Meinung nach die beste Möglichkeit einen guten Koffer zu erhalten.

Die Händler reagieren in der Regel innerhalb weniger Tagen und die Rücksendung ist heutzutage problemlos, sollten irgendwelche Mängel vorhanden sein. Der Preis ist meistens geringer, als wenn du den Koffer im Baumarkt holst.

Leerer oder gefüllter Werkzeugkoffer

Du besitzt bereits hochwertiges Werkzeug und arbeitest oft im Freien? Ein Koffer aus Aluminium ist genau das richtige für dich. Solche Koffer sind in der Regel leichter und sehen auch noch schick aus.

Solltest du noch keine Werkzeuge haben, so genügt ein simpler Mannesmann Werkzeugkoffer. Das Werkzeug hat eine vernünftige Qualität und der Koffer wiegt nur 6 KG. Ideal für tägliche Aufgaben im Haushalt geeignet.

Ein gefüllter Koffer erspart einem die Suche nach passendem Werkzeug. Der Nachteil ist jedoch; Stauraum für das eigene Werkzeug ist meist sehr begrenzt bis gar nicht vorhanden. Falls du also in der Zukunft noch weiteres Zubehör benötigst, wird es eng.

Wieviel Euro sollte ich für einen Werkzeugkoffer ausgeben?

Simple Frage, schwere Antwort. Ein gefüllter Werkzeugkoffer muss natürlich auch qualitativ hochwertiges Werkzeug besitzen. Hier beginnt schon das Problem: Erst Monate später erfährst du bei der Benutzung des Werkzeuges ob das Werkzeug gut genug ist. Bei einem Werkzeugkoffer unter 50 Euro, solltest du kein hochwertiges Werkzeug erwarten. Du möchtest den Koffer im Betrieb & auf der Arbeit nutzen? Ein Profi-Werkzeugkoffer kostet mindestens 250 Euro und hat in der Regel eine sehr ordentliche und robuste Anordnung. In stressigen Situationen ist es von Vorteil alles griffbereit zu haben.

Werkzeugkoffer auf Rollen

Wenn du jede Menge Werkzeug und kleines Zubehör hast, kann es ganz schön schwer werden. Ein Werkzeugkoffer auf Rollen ist die praktische Lösung. Solche Koffer sehen wie Reisekoffer aus und bestehen in der Regel aus strapazierfähigem ABS Material. Solche Koffer empfehle ich dir auch für den eigenen Wohnwagen. Achte nur darauf, dass der Koffer sicher aufbewahrt wird.

Worauf kommt es beim Kauf eines guten Werkzeugkoffers an?
5 (100%) 2 votes