Home / Auto / Tipps & Nutzen der richtigen Autopflege

Tipps & Nutzen der richtigen Autopflege

Viele betrachten ihr Kfz als Mittel zum Zweck. Hin und wieder erhält die Karosserie eine kurze Wäsche, damit zumindest der grobe Schmutz verschwindet. Für eine regelmäßige, intensive Wäsche nimmt sich jedoch kaum jemand Zeit. Dabei liegt der Nutzen klar auf der Hand: Sie erhalten den Wert Ihres Fahrzeugs. Es sieht nicht nur besser aus, sondern bringt auch mehr Geld, wenn eines Tages der Wiederverkauf ansteht.

Tipps & Nutzen der richtigen Autopflege

Was wird für die optimale Autopflege benötigt?

  • Wascheimer & Schwämme
  • Schaum zur Vorwäsche
  • Autoshampoo
  • Glasreiniger + evtl. Scheibenversiegelung
  • Produkte zur Lackpflege (Politur, Wachs etc.)
  • Insekten- & Fliegenentferner
  • Felgenreiniger & Reifenreiniger
  • Ggf. Hochdruckreiniger

Anhand dieser umfangreichen Liste erkennen Sie bereits, dass eine optimale Autopflege mehr als nur Wasser und Schwamm benötigt. Es empfiehlt sich, alles aus einer Hand zu kaufen. So können Sie sicher sein, dass die Produkte perfekt aufeinander abgestimmt sind. Besuchen Sie dazu https://paintappeal.de/ oder einen ähnlich versierten Händler.

Generelle Tipps zur Autopflege:

  • Wenn Sie nur einmal im Jahr die Autopflege in Angriff nehmen wollen, dann kurz nach dem Winter. Es liegt kein Streusalz mehr auf den Straßen. Frost und Eis haben sich verabschiedet. Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Waschen und pflegen Sie Ihr Auto. Dies schützt vor Rost, abplatzendem sowie verblassendem Lack. Gleichzeitig nehmen Sie alle Teile der Karosserie, inkl. dem Unterboden, unter die Lupe.
  • Die Reinigung Ihres Kfz führen Sie von oben nach unten durch. Zunächst wird grober Schmutz abgespült, danach geht es an die Feinheiten.
  • Geizen Sie nicht mit dem Wasser. Das Widerholte nutzen eines Schwammes bringt kleine Schmutzpartikel mit sich. Diese wirken schleifend und können den Lack zerkratzen.
  • Lassen Sie das frisch gewaschene Auto niemals in der Sonne und/oder bei Wind stehen. Die schnelle Trocknung hinterlässt Flecken. Außerdem kann Staub an der nassen Oberfläche haften.
  • Eine Motorwäsche ist nur in dafür zugelassenen Anlagen mit Auffangwange erlaubt!
  • Mindestens vor Anbruch des Winters, sollten Sie noch einmal tiefgreifend reinigen. Also bevor der Frost einsetzt. Es gilt dabei alle Türdichtungen zu überprüfen. Ein wenig Talkum schadet hier nicht, um sie auf die niedrigen Temperaturen vorzubereiten.

Von Hand waschen oder ab in die Waschstraße?

Zeitsparend daheim bleiben oder doch lieber in die Waschanlage fahren? Hinsichtlich der Lackpflege, können mit beiden Methoden Fehler gemacht werden. Eine Handwäsche dürfen Sie nicht überall durchführen. In einer Waschanlage zahlen Sie durchschnittlich etwas mehr, um ein ähnlich aufwendiges Programm zu realisieren.

Schlussendlich kommt es vor allem auf die verwendeten Reinigungs- und Pflegeprodukte sowie Hilfsmittel (Schwamm, Autoleder etc.) an.