5 Tipps zum Autoankauf für den besten Verkaufspreis

Ein neues Auto soll es werden und den Gebrauchtwagen möchte zum bestmöglichen Preis verkaufen. Die schier unendliche Anzahl an potentiellen Ankäufern ist erdrückend. Alle würden gern den PKW übernehmen. Selbstverständlich zum kleinsten Preis, um die Gewinnspanne zu „optimieren“. Deshalb sollten Sie im Vorfeld alles daran setzen, um den besten Verkaufspreis zu erzielen. In diesem Ratgeber fassen wir dafür unsere 5 besten Tipps zusammen.

5 Tipps zum Autoankauf für den besten Verkaufspreis

Gutes Aussehen zählt

Damit ist nicht Ihre Kleidung und Haarschnitt gemeint, sondern wie gut die Optik des Fahrzeugs in Schuss ist. Eine Fahrt durch die Waschanlage und etwas Politur kosten nicht viel. Allerdings verbessern sie den ersten Eindruck deutlich. Idealer Weise wird somit die gut in Schuss gehaltene Karosserie betont.

Minimal investieren für maximalen Profit

Eine weitere sinnvolle Investition, sofern nicht vorhanden, ist die TÜV-Plakette. Sie unterstreicht die geprüfte Fahrsicherheit. Schäden in den Scheiben können für ein paar Euro mit Hilfe von Reparaturkits ausgebessert werden. Ein Austausch defekter Glühbirnen ist ebenso kostengünstig und schnell erledigt. Den Innenraum einmal gründlich zu putzen und ggf. schlechte Gerüche zu entfernen, zählen ebenso dazu. Diese kleinen Investitionen summieren sich zu einem höheren Verkaufspreis.

Unterlagen vollständig bereitstellen

Alle Schlüssel sowie Zulassungsbescheinigung Teil I und II (Fahrzeugschein und -brief) sollten vorhanden sein. Inklusive aller Eintragungen, falls es bauliche Veränderungen gab, welche vom Originalzustand abweichen.

Realistischen Preis festlegen

Beim geliebten Auto übersieht man gern die eine oder andere Schwachstelle. Um Enttäuschungen vorzubeugen, braucht es einen realistischen Vergleich. Schauen Sie nach, zu welchem Preis andere das exakt selbe Modell anbieten. Das geht bspw. bei eBay-Kleinanzeigen, ohne in der Suche eine Entfernungsangabe zu machen. Suchen Sie einfach in ganz Deutschland. Wichtig ist dabei der einwandfreie Zustand und ein ähnlicher Kilometerstand wie bei Ihrem Fahrzeug.

Ergänzend dazu hilft eine Bewertung durch die Schwacke-Liste. Diese ist nur noch für gewerbliche Kunden möglich. Weshalb Sie eine Abfrage durch einen Autohändler oder Sachverständigen stellen können, welcher Zugriff auf diese Datenbank hat.

Mehrere Angebote einholen

Die eigenen Vorstellungen sind nicht unbedingt jene des Ankäufers. Deshalb sollten Sie unbedingt mehrere Angebote einholen. Wie bereits erwähnt, gibt es viele Händler, welche sich für Ihren Wagen interessieren dürften. Die Suche im Umkreis von 50km um Ihren Wohnsitz sollte genügend potentielle Käufer ergeben. Dies gelingt ganz einfach über die Google-Suche. Geben Sie bspw. „Autoankauf Dortmund“ ein. Der regionale Bezug ist wichtig, um nur relevante Ergebnisse zu erhalten.

Ein wenig Zeiteinsatz lohnt sich. Denn sollte einer der Ankäufer ein paar hundert Euro mehr bieten als die anderen, war es den Aufwand wert. Nun wünschen wir Ihnen viel Erfolg beim Autoverkauf!

About Marvin